DE

Einführung > Entführung

Internationale Kindeentführungen

Die Tschechische Republik ist ein Mitgliedsstaat der EU und zugleich ein Signatar des Haager Übereinkommens vom 25. Oktober 1980 über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler Kindesentführung, das die Möglichkeiten des Zurückerstattens des widerrechtlichen Verbringens oder Zurückhaltens von Kindern im Ausland und in der Tschechischen Republik regelt und zugleich die Informationen darüber bietet, wie man die Rückführung des Kindes in den vorigen Wohnort erzielen kann.

Die internationale Kindesentführung ist das widerrechtliche Verbringen oder Zurückhalten des Kindes auβehalb des Staates seines gewöhnlichen Aufenthaltes ohne Zustimmung des anderen Elternteiles, der das Sorgerecht für das Kind hat, oder ohne Zustimmung des Gerichtes. Der gewöhnliche Aufenthalt des Kindes muss nicht sein Dauerwohnort sein. Es geht um den Ort, wo sich das Kind faktisch minimal für den  Zeitraum von 3 Monaten aufhält, wo es in die Schule oder Kindergarten geht, wo es seinen Arzt, seine Freunde und sein Umfeld hat.

Die internationale Kindesentführung ist auch das Zurückhalten des Kindes im Ausland für einen längeren Zeitraum, mit dem der andere Elternteil nicht zugestimmt hat.

In Fällen der internationalen Kindesentführungen kann man das gerichtliche Verfahren einleiten, in dem über die Rückführung des Kindes entscheiden werden kann. Dieses Verfahren ist  so bald wie möglich nach der Kindesentführung einzuleiten.

Die Alternative zur gerichtlichen Verhandlung ist die Mediation, also auβergerichtliche Lösung der komplizierten Familiensituation mit dem Beistand des Dritten – zertifiziertes Mediators. Die Mediationen finden gerade am Amt statt und sind kostenlos. Die Mediation ist in der Regel eine schnellere und billigere Variante der gerichtlichen Verhandlung. Die Beteiligten wählen sich die beste Lösung für sich selbst aus.

Die sog. elterliche Kindesentführung ist in der Tschechischen Republik keine Straftat. In manchen Staaten kann aber um eine Straftat gehen. Informationen darüber bietet Ihnen das Amt.

Wenn Sie über den langfristigen Aufenthalt mit dem Kind im Ausland nachdenken und nicht sicher sind, ob es um eine internationale Kindesentführung gehen würde, klicken Sie hier.

Für die Bewertung der Möglichkeit der Rückführung ist es notwendig, diese Frage zu beantworten:

  • Wurde Ihr Kind ins Ausland ohne Ihre Zustimmung verbracht?
  • Lehnt der Elternteil Ihres Kindes ab, dass er aus dem Ausland zurückkommt, wo er mit dem Kind ausgereist ist?
  • Haben Sie zur Zeit der Kindesentführung das Sorgerecht für das Kind gehabt?
  • Wollen Sie die Rückführung des Kindes in den gewöhnlichen Aufenthalt erzielen?

Wenn Sie alle Fragen positiv beantwortet haben, schicken Sie schriftliche Urkunden (die einfache Kopie der Entscheidung über das Sorgerecht für das Kind), die Ihnen zur Verfügung stehen, mit der informellen Situationsbeschreibung  an das Amt. Das Amt wird Sie nachfolgend mit den Informationen über das folgende Verfahren kontaktieren.

Falls eine Ihrer Antworten negativ war, wenden Sie an das Amt um festzustellen , ob und wie man die Situation wiedergutmachen kann.

Die Informationen können Sie auch im Flugblatt „Die internationale Familie in der Krise“ in  Tschechisch (2.4 MB, Adobe Acrobat document) oder  Englisch (6.8 MB, Adobe Acrobat document) erhalten.

healthywomenlifestyle.net/cabergoline healthywomenlifestyle.net/letrozole
 

Kontakt

Amt für den internationalen Kinderrechtsschutz

Silingrovo namesti 3/4
602 00 Brno, Tschechische Republik

tel.: 00420 542 215 522

> Ausführliche Kontaktangaben

 

Sprechstunden

Beratungsstunden für Publikum

Mi9:00 - 17:00

Andere Termine für Beratung sind erst nach vorheriger telefonische Verabredung möglich.

Sekretariat / Einlaufsstelle

Mo8:00 - 12:0013:00 - 15:00
Di8:00 - 12:0013:00 - 15:00
Mi8:00 - 12:0013:00 - 17:00
Do8:00 - 12:0013:00 - 15:00
Fr8:00 - 12:00
 
   
 Webkarte
 Über Web
 Seite Drücken

Webseiten des Amts werden
von Nationaler Bibliothek der Tschcechischen Republik
im Rahmen des Programms WebArchiv archiviert.