UMPOD Kids
DE

Einführung > Entführung > Prozess bei Entführung eines Kindes in die Tschechische Republik

Wie soll man bei Entführung eines Kindes in die Tschechische Republik fortschritten

Falls ein Kind in die Tschechische Republik entführt wird, verfährt das Amt in Übereinstimmung mit dem Übereinkommen über die zivilrechtlichen Aspekte der internationalen Kindesentführung als ersuchte Zentralbehörde, die den Antrag auf Rückführung des Kindes in das Land seines gewöhnlichen Aufenthalts empfängt.

Der Elternteil, dessen Kind entführt wurde, kann die Rückführung des Kindes beantragen

  1. mittels die Zentralbehörde im Land seines gewöhnlichen Aufenthalts
  2. wenn er oder sie sich direkt an die Zentralbehörde im Land, wohin das Kind umgesetzt werden sollte, wendet, d.h. an Amt für den internationalen Rechtschutz der Kinder
  3. wenn er oder sie den Antrag auf Rückführung des Kindes direkt beim Stadtgericht in Brno stellt (der Antrag muss jedoch alle Voraussetzungen der tschechischen Rechtsordnung erfüllen).

Das Amt meldet den Empfang des Antrags auf Rückführung des Kindes nach dem Übereinkommen zuständigem Amtsgericht im Aufenthaltsort des Kindes in der Tschechischen Republik. Nach Erhalten dieser Meldung über rechtswidrigem Umsatz oder Anhalten des Kindes kann das Gericht nicht in der Sache des Sorgerechts über das Kind entscheiden (d. h. darüber, wem das Kind in Pflege anvertraut wird).

Das Amt hält für seine Priorität versöhnliche Lösung der Fälle, weil es solche Lösung als rücksichtvollste zum Kind und zu Rechten der Eltern und anderen Personen wahrnimmt. Deshalb bemüht sich das Amt, den Elternteil in der Tschechischen Republik so bald wie möglich zu kontaktieren und Informationen von dieser Seite festzustellen, und folgend, nach Beurteilung der Umstände, kann es ihn oder sie auffordern, sich der Gerichtsbarkeit des Staats des gewöhnlichen Aufenthalts des Kindes zu unterziehen. Eventuell bemüht sich das Amt, Abschließung einer Vereinbarung zwischen den Eltern über weiterem Aufenthaltsort des Kindes und über Pflege um das Kind zu ermöglichen, zu vermitteln und zu vereinfachen.

Das Amt arbeitet zwar eng mit anderen Staatsorganen zusammen, um die Ziele des Übereinkommens zu sichern, also z. B. mit Botschaften der Tschechischen Republik im Ausland, mit der Polizei der Tschechischen Republik bei Feststellung des tatsächlichen Aufenthalts des Kindes, mit Arbeitnehmern der Jugendämter und weiteren.

Im Fall der Entführung eines Kindes ist es möglich, die Polizei der Tschechischen Republik zu kontaktieren; falls das Kind jedoch von seinem eigenen Elternteil entführt wurde, entspricht solcher Fall dem Straftatbestand der Entführung nicht, deshalb kann die Polizei vor allem bei der Suche nach aktuellem Aufenthaltsort des Kindes behilflich sein.

 

Kontakt

Amt für den internationalen Kinderrechtsschutz

Silingrovo namesti 3/4
602 00 Brno, Tschechische Republik

tel.: 00420 542 215 522

> Ausführliche Kontaktangaben

 

Sprechstunden

Beratungsstunden für Publikum

Mi9:00 - 17:00

Andere Termine für Beratung sind erst nach vorheriger telefonische Verabredung möglich.

Sekretariat / Einlaufsstelle

Mo8:00 - 12:0013:00 - 15:00
Di8:00 - 12:0013:00 - 15:00
Mi8:00 - 12:0013:00 - 17:00
Do8:00 - 12:0013:00 - 15:00
Fr8:00 - 12:00
 
   
 Webkarte
 Über Web
 Seite Drücken

Webseiten des Amts werden
von Nationaler Bibliothek der Tschcechischen Republik
im Rahmen des Programms WebArchiv archiviert.