UMPOD Kids
DE

Einführung > Entführung > Reisen mit dem Kind ins Ausland

Reisen mit dem Kind ins Ausland

Die Problematik der internationalen Kindesentführungen ist bei längeren Reisen ins/aus dem Ausland mit dem Kind in Betracht zu nehmen. Bei diesem Reisen sind notwendig:

  1. Die Zustimmung des anderen Elternteils
  2. durch das Gericht genehmigtes Übereinkommen der Eltern über die Sorge für das Kind, seinen Aufenthalt und seinen Umgang mit dem anderen Elternteil, falls solches Übereinkommen besteht.

Die Zustimmung des anderen Elternteils mit dem Ausreisen kann auch mündlich erteilt werden. Im Problemfall ist es aber schwer nachzuweisen. Deshalb empfehlen wir, die schriftliche Zustimmung bestens mit notariell beglaubigten Unterschriften zu versehen.
Es ist geeignet, den  Zeitraum, in dem der Elternteil mit dem Kind im Ausland sein wird, und den Aufenthaltsgrund in der Zustimmung anzugeben. Es ist möglich, die Zustimmung mit der ständigen Übersiedlung in einen anderen Staat zu erteilen.

Wenn die Zustimmung des anderen Elternteils nicht zu erwerben ist, weil er sie zu erteilen verweigert, ist es möglich um gerichtliche Genehmigung zu ersuchen. Den Antrag stellt man im Ort des gewöhnlichen Kindesaufenthaltes, er ist nicht gebührenpflichtig und die Rechtsvertretung ist nicht nötig. Mit der kostenfreien Antragsstellung hilft Ihnen außer dem Rechtsvertreter auch Stelle für sozial-rechtlichen Kinderschutz in Ihrem Wohnort (zuständiges Stadtamt), Gerichtsvormundschaftsabteilungen oder Rechtsberatungsstellen.

Es ist zu empfehlen sich die Zustimmung mit dem Ausreisen  im Falle der längeren Auslandsaufenthalte zu besorgen, die Gefahr besteht, dass der zweite Elternteil dieses als Kindesentführung bezeichnet. In solchem Fall setzen Sie sich der Gefahr des Gerichtsverfahrens über die Kindesrückführung aus, die mit  Kindesabnahme und erzwungenem Rückkehr des Kindes in den Staat des gewöhnlichen Wohnorts enden könnte.

Die Zustimmung des zweiten Elternteiles ist nicht für kurzfristige Auslandsaufenthalte, z. B. auf Urlaub, nötig.

Einige Staaten ausserhalb der EU können für den Eintritt eines Minderjährigen in ihr Gebiet die Zustimmung der beiden Elternteile mit seinem Ausreisen verlangen. Deswegen ist es zu empfehlen sich beim Aussenministerium über die Bedingungen hinsichtlich des Ausreisens mit einem Minderjährigen zu informieren.

 

Kontakt

Amt für den internationalen Kinderrechtsschutz

Silingrovo namesti 3/4
602 00 Brno, Tschechische Republik

tel.: 00420 542 215 522

> Ausführliche Kontaktangaben

 

Sprechstunden

Beratungsstunden für Publikum

Mi9:00 - 17:00

Andere Termine für Beratung sind erst nach vorheriger telefonische Verabredung möglich.

Sekretariat / Einlaufsstelle

Mo8:00 - 12:0013:00 - 15:00
Di8:00 - 12:0013:00 - 15:00
Mi8:00 - 12:0013:00 - 17:00
Do8:00 - 12:0013:00 - 15:00
Fr8:00 - 12:00
 
   
 Webkarte
 Über Web
 Seite Drücken

Webseiten des Amts werden
von Nationaler Bibliothek der Tschcechischen Republik
im Rahmen des Programms WebArchiv archiviert.